Montag , 21 August 2017
Kick Off Meeting des neuen ExOS Junioren Kreises.

Kick Off Meeting des neuen ExOS Juniorenkreises.

Ein neuer ExOS Juniorenkreis hat sich gegründet. Gastgeber der Veranstaltung war die Software AG in Darmstadt.

Vergleichbar der Initiierung des ersten Juniorenkreises vor neun Jahren wurden die Kandidaten für diesen Kreis von Mitgliedern des ExOS Executivekreises vorgeschlagen. Genannt wurden jüngere Manager mit Potential für weitere Führungsaufgaben und Übernahme zukünftig größerer Verantwortung.

Der bisherige Juniorenkreis hatte sich – wie auch ursprünglich bei seiner Gründung geplant – aufgelöst. Die nun ehemaligen ExOS Junioren haben mittlerweile überwiegend hohe Verantwortung übernommen, wie Bereichsleiter, Prokuristen, auch selbständige Unternehmer mit eigenen Mitarbeitern. Sie sind in den ExOS Executivekreis übergetreten.

Die „neuen Junioren“, die sich vor diesem Treffen  überwiegend unbekannt waren, trafen sich nun zu einer ersten gemeinsamen konstituierenden Tagung.

Der besondere Wert dieses Kreises ist u.a. die sich über die Zeit bildende persönliche Bindung, das sich Kennenlernen, Einschätzen und die Vertrauensbildung. Dies quer über Branchen- und Firmengrenzen hinweg, mit dem gemeinsamen Nukleus des technologieorientierten Services.

Bei Interesse kann dabei auch mit Mentoren, mit erfahrenen Managern aus dem Kreis der ExOS Executives, gearbeitet werden. Dies hat sich bei dem bisherigen Juniorenkreis gut bewährt. Begleitet wurde diese erste Juniorentagung von drei Mitgliedern des Executivekreises, die die Tagung organisatorisch, moderierend und mit fachlichen Inputs unterstützten.

Die Tagung fand im bewährten Format bisheriger ExOS Tagungen statt: Kurze persönliche Vorstellung; Einbringen aktueller, fachorientierter Diskussionshemen; Diskussion; Feedback.

Die Konferenz erstreckte sich an einem Tag über fünf Stunden. Mit intensiver, dichter, lebhafter Diskussion.

Vorgeschlagene und diskutierte Themen waren:

  • Verrechenbare Arbeitszeit – gemeint waren dabei die Gesamtzeiten, die bei einem Serviceeinsatz anfallen, und welchen Teil davon man an Kunden verrechnen kann.
  • Mitarbeitermotivation – in diesem Fall unter dem Aspekt, dass bei besonders komplexen, sporadischen und ungewöhnlichen Fehlern für Mitarbeiter im Service bei ausbleibendem Erfolg eine Frustschwelle erreicht werden kann.
  • Vertragliche Bindungen für Serviceaktivitäten – ja oder nein – unter dem Aspekte, ohne vertragliche Bindung existieren größere Freiheitsgrade und Risiken, z.B. nicht den richtigen Partner zur benötigten Zeit zu finden, oder für Dienstleister ggf. unzureichende Auslastung.

Weitere vorgeschlagene Themen, die bei dieser Konferenz aus zeitlichen Gründen nicht weiter vertieft werden konnten, waren:

  • Organisation guter telefonischer Erreichbarkeit.
  • Organisation von schnellem Wachstum von Unternehmen.
  • Entwicklung von Service Produkten.
  • Produktorientiertem versus kundenorientiertem Geschäft.
  • Anpassung, Aktualisierung von Serviceverträgen.

Einige der Statements aus der abschließenden Feedback Runde:

  • Alle haben gleiche Ziele, obwohl aus verschiedenen Bereichen kommend. Die Ansätze zur Zielerreichung sind zum Teil ganz verschieden, dies hier zu erkennen fördert ein Querdenken und ist faszinierend.
  • Die meisten der diskutierten Lösungen kann man auch im eigenen Verantwortungsbereich anwenden.
  • Super spannend, andere Blickwinkel, hat mich überzeugt, obwohl ich im Vorfeld Vorbehalte hatte.
  • War etwas Anderes, hat mich positiv überrascht.

Zum Abschluss dieser ersten Juniorentagung wurde die Gründung des neuen Juniorenkreises beschlossen. Einige der Teilnehmer möchten zukünftig zusätzlich, Ihnen bekannte Manager zu dem Kreis hinzugewinnen.

Abschließen wurden noch Ort, Zeit und Veranstalter des nächsten gemeinsames Treffen des Juniorenkreises beschlossen.

gez. Dr. Walter Tritt

 

 

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder zugänglich. Wenn Sie bereits registriert sind, dann loggen Sie sich unten ein, ansonsten registrieren Sie sich bitte.

Anmelden
   

Auch interessant

Konferenz der Experts of Service mit dem Themenschwerpunkt „Trends der Geschäftsfeldentwicklung im Service“ und einer Besichtigung der Maginot-Linie in dem Bunkerwerk „Fort Hackenberg“.

Ausgerichtet wurde die Tagung von Hexagon Metrology Vision GmbH. Eine Firma, welche hochpräzise – global ...